SBVH / APSH

Schweizerischer Berufsverband für Hypnosetherapie
Association professionnelle suisse d'hypnothérapie

Schweizerischer Berufsverband für Hypnosetherapie
Association professionnelle suisse d'hypnothérapie

Blog

Wissenschaftliche Anerkennung der Hypnosetherapie

Posted by uwe.sujata@gmail.com on June 8, 2018 at 9:30 AM



An der Wirksamkeit der Hypnosetherapie gibt es seitens der Wissenschaft längst keinen Zweifel mehr. In mehr als 170 internationalen Studien und Veröffentlichungen wurde die Wirksamkeit der Hypnosetherapie beschrieben.


Das Deutsche Ärzteblatt titelte bereits in seiner Ausgabe März 2004, Seite 125 "Die Wirksamkeit von Hypnosetherapie ist in über 200 empirischen Studien nachgewiesen worden". 


In Deutschland ist die Hypnosetherapie längst ein anerkanntes Behandlungsverfahren (USA: 1958, England: 1955). Depressionen, Ängste, Zwänge und v.m. können wirksam mit Hypnosetherapie behandelt werden wie auch psychosomatische Störungen, Persönlichkeitsstörungen, Psychosen und Neurosen sowie Süchte und Abhängigkeiten.


Im Jahre 2003 haben Arbeitgruppen an der Universität Tübingen eine Expertise erstellt, in der die theoretischen und neurobiologischen Grundlagen der Hypnose dargestellt wurden und die Wirksamkeitsnachweise der Hypnotherapie zusammengetragen worden sind. Die Recherche, die in Zusammenarbeit mit einer Arbeitsgruppe von Prof. Bongartz an der Universität Konstanz durchgeführt wurde, ergab insgesamt etwa 200 kontrollierten Wirksamkeitsstudien. Danach lagen bis 2001 für folgende Störungsgebiete Wirksamkeitsbelege vor:

  • Phobien
  • Belastungsstörungen
  • Übergewicht
  • Schlafstörungen
  • Psychosomatik
  • somatoforme Störungen
  • Sexualstörungen
  • Akuter / chronischer Schmerz 
  • Tabakabusus
  • Enuresis


Für weitere Bereiche liegen gute Behandlungskonzepte vor, die jedoch bisher nicht empirisch evaluiert wurden:

  • Depression
  • Panik / Zwang
  • Dissoziative Störungen
  • Tinnitus
  • Bulimie
  • Störungen des Sozialverhaltens
  • Sexuelle Präferenzstörungen
  • Rehabilitation nach Infarkt und Insult

Was dabei neurobiologisch passiert, verstehen aber selbst die Wissenschaftler noch nicht genau. Dies wollen Forscher der Universität und ETH Zürich ändern. Aktuell versuchen sie mit bildgebenden Verfahren wie der Magnetresonanztomographie herauszufinden, was sich während einer Hypnose im Gehirn abspielt.

Categories: Wissenschaft / Scientifique, Patienten / Patients, Hypnose